Ihr Vorteil:


Aus der Praxis - für die Praxis

Angebots- und Kostenkalkulation im Maschinen- und Anlagenbau

Angebots- und Kostenkalkulation im Maschinen- und Anlagenbau

Mit individuellen, technisch geprüften Angeboten Wettbewerbsvorteile sichern

 

Kostengünstige Produkte, ein Ziel für jedes Unternehmen – doch wie kommt man dazu? Die Frage stellt sich in jedem produzierenden Unternehmen. Bei der Betrachtung der Kosten wird in vielen Fällen entweder das Produkt und dessen Einzelteile für sich betrachtet oder auf der anderen Seite der Entwicklungs- und Herstellungsprozess. Diese beiden Betrachtungsweisen sind für sich allemal richtig, doch bietet nur die ganzheitliche Betrachtung deutliche Vorteile. Begriffe wie Cost- oder Value-Engineering werden aktuell bereits intensiv diskutiert. Ebenso hat das Thema Lean Management in vielen Unternehmen einen hohen Stellenwert bekommen. Beide Themengebiete sind für sich bereits sehr komplex und umfangreich. Folglich schreckt es oftmals ab, diese Themen vor dem Hintergrund schwieriger und bereichsübergreifender Aufgabenstellungen ganzheitlich zu betrachten. Doch erst diese vollumfängliche und durchgängige Betrachtung und die Synergie aus beiden Themengebieten liefern den gewünschten Erfolg. Unsere Aufgabe ist es, diese Betrachtung auf ein praxisnahes und durchgängiges Niveau zu bringen, um den individuellen Anforderungen jedes einzelnen gerecht zu werden.

 

Seminarinhalt auf einen Blick

  • Wie können Kunden aktiv eingebunden werden, ohne die Varianz ausufern zu lassen?

  • Maximale Flexibilität mit standardisierten Maschinen; Suchen und Wiederverwendung ähnlicher Produkte, Module und Prozesse

  • Welche Werkzeuge braucht der Konstrukteur, damit er nicht Treiber der Varianz wird?

  • Moderne Varianten-Methoden durch Baukastensystem mit Aufbau von Teilen und Baugruppen im CAD-System.

  • Variantenbeherrschung durch Verschieben des Variantengenerationspunktes an das Ende der Wertschöpfungskette

  • Mit Kostenfrüherkennung den Konstruktionsaufwand verringern

  • Value-Engineering: Produktkostenoptimierung im Maschinenbau

  • Kosten-Schätzverfahren und Gesetzmäßigkeiten

  • Anwendungsfälle und Anwenderberichte Konfiguration und Auslegung von Maschinen und Anlagen

 

Ihr Nutzen

Das Seminar zeigt Methoden für Kurz- und Schnellkalkulationen, Projekt- und mitlaufende Kalkulationen. Gezeigt werden Möglichkeiten zur Verbesserung von Angebotserstellung und Auftragsabwicklung durch Standardisierung und Konfiguration.

Voraussetzungen, Bedingungen, Kriterien und Leitlinien für Auswahl und Anwendung der geeigneten Verfahren sowie Systeme werden vorgestellt. Zusatzinformationen und Hilfsmittel erleichtern die Anwendung.

Die Teilnehmer lernen mit Beispielen:

  • Möglichkeiten und Einsatzbereiche der Methoden,

  • diese auf eigene Probleme zu übertragen,

  • die einzelnen Verfahren auszuwählen und anzuwenden.

 

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus Angebotswesen, technischem Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Arbeitsvorbereitung.

 

Seminarprogramm

  • Angebotserstellung

  • After Sales Geschäfte, Dienstleistungen, Leistungbündel, Lösungsanbieter

  • Ansätze zur Verringerung des Aufwands

  • Vorteile durch Standartisierung, Modularisierung, Vereinheitlichungsprogramme; Variantenmanagement

  • Zielkostenmanagement - Target Costing

  • Kostenermittlungsmethoden für frühe Konstruktionsphasen

  • Materialkosten, Gewichtskostenkalkulation, Massenspezifische Kostenberatungen

  • Fertigungsverfahren, Ermittlung von Bearbeitungszeiten und -kosten

  • Kostenermittlung Aufwand, Risiko, Genauigkeit

  • Kostenschätzung für Maschinen und Anlagen

  • Ermittlung der Herstellkosten für eine Maschine

  • CPQ - Configure, Price, Quote - der Schlüssel zum durchgängig digitalisierten Angebotsprozess

  • Genaue Kostenkalkulation: Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg

 

Im Seminarpreis enthalten

  • Seminarunterlagen

  • Teilnahmezertifikat

  • Verpflegung (Mittagessen, auch vegetarisch – diverse Pausensnacks und Kuchen – Getränke: Kaltgetränke, Kaffee, verschiedene Teesorten)

 

Ihre Referenten

  • Dr.-Ing. Eugen Bendeich VDI, Industrieberatung, Stuttgart

  • Dietmar Haupenthal, camos Software und Beratung GmbH, Stuttgart

  • Thomas Muskalla, Siemens Industry Software GmbH, Göppingen


24.09.2020 - 25.09.2020
09:00 Uhr - 17:00 Uhr
VDI-Haus Stuttgart
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Jetzt anmelden

Bei Anmeldung von zwei oder mehr Teilnehmern bekommt ab dem zweiten Teilnehmer jeder weitere 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Veranstaltungsort
VDI-Haus Stuttgart; Hamletstraße 11; 70563 Stuttgart
0711 131630
zurück zur Übersicht