VDI-Forum – Ingenieure made in Baden-Württemberg

Direkt anmelden

Fahne

Ingenieurausbildung für die digitale Transformation

8. Oktober 2019, Beginn: 18:00 Uhr

Ort: Universität Stuttgart – Campus Vaihingen, Pfaffenwaldring 47 (Raum 4703), 70569 Stuttgart

Veranstalter: Landesverband Baden-Württemberg

INGENIEURAUSBILDUNG FÜR DIE DIGITALE TRANSFORMATION

Prof. Dr.-Ing. Prof. e.h. Wilhelm Bauer Wie sieht das Ingenieurswesen von morgen aus?

Die Digitalisierung durchdringt viele Bereiche des beruflichen wie privaten Lebens in einer bisher unbekannten Intensität. Ingenieurinnen und Ingenieure gestalten diesen Wandel täglich mit und sind damit Garant zukünftiger Wertschöpfung in Industrie und Dienstleistung unseres Landes.

Das Studium muss für diesen Wandel befähigen, damit die Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen gut auf die digitale Arbeits- und Forschungswelt vorbereitet sind. Gerade das Bundesland Baden-Württemberg ist stark international ausgerichtet und muss sich am Weltmarkt als Wissenschafts- und Industriestandort behaupten.

Doch viele Fragen sind noch offen:

  • Was gehört zu den Kernkompetenzen zukünftiger Ingenieurinnen und Ingenieure?
  • Wie sind unsere Hochschulen für den Transformationsprozess aufgestellt und was ist ihre Strategie?
  • Was sind die Treiber und Hemmnisse des Wandels?
  • Und wie schlägt sich Baden-Württemberg im Vergleich?

Die Gedanken und Ansätze des Landes Baden-Württemberg wird Frau Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Theresia Bauer ausführen.
VDI-Präsident Dr. Ing. Volker Kefer wird die Herausforderungen der Digitalisierung an die Ingenieursausbildung aus der Perspektive des Ingenieurswesens aufzeigen.
Als Hochschulexperte wird Prof. Dr.-Ing. Hansgeorg Binz die Ingenieursausbildung der Zukunft aus Sicht der Universität Stuttgart beleuchten.
Die unternehmerische Sicht von Dr. Ing. Michael Bolle wird die Impulse abrunden.

So kann ein ganzheitliches Bild aus Sicht aller Stakeholder entstehen und es können wertige Impulse für die Ausbildung unserer Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen gesetzt werden.

Ich möchte Sie einladen, die Veranstaltung als Plattform zu nutzen und Impulse zur Digitalen Transformation im Studium mit uns zu diskutieren. Wir können nur dann die Zukunft erfolgreich gestalten, wenn wir alle mit anpacken: Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Seien Sie dabei!

Prof. Dr.-Ing. Prof. e.h. Wilhelm Bauer
Vorsitzender VDI Landesverband Baden-Württemberg

Das diesjährige VDI-Forum richtet sich an folgende Zielgruppen:

  • Hochschulen mit Ingenieurstudiengängen: Rektoren, Prorektoren, Dekane, Prodekane
  • VDI: Studenten und Jungingenieure, Professoren mit VDI-Mitgliedschaft, VDI-Vorstände
  • Wirtschaft: Unternehmen mit besonderem Bezug zu Digitalisierung, Unternehmen des VDI-Netzwerks

PROGRAMM

17:30 Uhr SEKTEMPFANG

18:00 Uhr BEGRÜSSUNG
Prof. Dr.-Ing. Prof. e.h. Wilhelm Bauer

REDNER
Ministerin Theresia Bauer, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW

HERAUSFORDERUNGEN DER DIGITALISIERUNG AN DIE INGENIEURAUSBILDUNG
Dr.-Ing. Volker Kefer,
Präsident des VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. Düsseldorf

INGENIEURAUSBILDUNG DER ZUKUNFT AUS SICHT DER UNIVERSITÄT STUTTGART
Prof. Dr.-Ing. Hansgeorg Binz
, Prorektor für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart

Dr.-Ing. Michael Bolle, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, Chief Digital Officer und Chief Technology Officer, Robert Bosch GmbH

20:00 Uhr PODIUMS-/PUBLIKUMSDISKUSSION
Moderation Prof. Dr.-Ing. Prof. e.h. Wilhelm Bauer

Ministerin Theresia Bauer
Dr.-Ing. Volker Kefer
Prof. Dr.-Ing. Hansgeorg Binz, Prorektor für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart

GET TOGETHER, Fingerfood & Gespräche

Jetzt anmelden

Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Bitte melden Sie auch Ihre Begleitung an.

Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

 

 

Flyer: VDI-Forum – Ingenieure made in Baden-Württemberg

VERANSTALTUNGSORT
Universität Stuttgart – Campus Vaihingen Pfaffenwaldring 47 (Raum 4703), 70569 Stuttgart

Schnell zum Ziel - https://goo.gl/maps/ecL8dBa6X4TdCgvg9